Stefan Pauli

2. Vorstand Aikido Kreis Ohayo e.V.

2. Vorstand Aikikai Bayern e.V.

Fachübungsleiterschein (Trainer C)  des BLSV seit 1998

Prüfungslizenz  Aikikai Deutschland e.V.

Shihan Kōrindō Aikidō

Aikido ist für mich…

„…wie mein Betriebssystem. Ich denke, das ist wie in der Kunst, einem Handwerk oder in verschiedenen Sportarten, wie z.B. dem Klettern. Wenn man sich intensiv,  vielleicht sogar obsessiv, mit einer Sache beschäftigt und zumindest eine Zeit lang ganz darin aufgeht,  wird Aikidō Teil der eigenen Identität und beeinflusst ganz von selbst alle Lebensbereiche.

Das Schöne am Aikidō ist…

„…dass es auch nach so langer Zeit nie langweilig wird. Das Lernen geht immer weiter und ich entdecke immer wieder neue Aspekte und erlebe Überraschungen. Und dass es eine Tätigkeit ist, bei der man „Mind-set“ und Körper gleichermaßen trainieren/ weiterentwickeln kann. Auch dass sich die Sicht auf die Dinge mit der Zeit ändert, finde ich interessant. Manch felsenfeste Überzeugung, die ich früher vom Budō hatte, kommen mir heute reichlich albern vor. „

Werdegang

Stefan beginnt 1985 mit Ken-Jitsu (ein Jū-Jutsu Stil ) beim Sportbund DJK Rosenheim e.V., trainiert und unterrichtet dort bis ca. 1999. Letzte Graduierung dort ist der 2. Dan (1997)

1991 lernt er  Aikidō beim Aikidō Verein Rosenheim e.V.  kennen und wird 1992 auch Mitglied im Aikikai Deutschland e.V. Viele Jahre des Trainings und bis heute unzählige Lehrgänge bei Bundestrainer Katsuaki Asai Shihan folgen.

Während eines Auslandsstudiums in Japan 1998-1999 trainiert er in Tōkyō bei vielen verschiedenen Lehrern am Aikikai Honbu Dōjō (Aikidō World Head Quarters). Außerdem besucht er das Training  im Gessōji-Dōjō bei Meister Hiroshi Tada und im Aikidō-Club der Fremdsprachen Universität Tōkyō unter Meister Kuribayashi Takanori .

Die aktuelle Graduierung zum 5. Dan Aikikai erfolgte im Dezember 2014.

Ca. um das Jahr 2000 beginnt er mit der Teilnahme an den regelmäßigen Trainingswochen, die Meister Narita Shinjūrō, 9. Dan Kōrindō Aikidō im Ohayo Dōjō leitet. Neben dem intensiven Training besucht Stefan Meister Narita und auch dessen Schüler in Japan regelmäßig.

2011 wird Stefan durch Meister Narita zum Shihan ernannt und erhält die Graduierung „Okuden“. 2018 folgt die Graduierung „Kyokuden“

Mitglied des Aikikai Deutschland Fachverband für Aikido e.V.